GRF

Die Lautsprecherskulptur GRF wurde zum Anlaß des neunzigjährigen Jubileums der Marke Tannoy entwickelt. Die Initialen des Firmengründers Guy R Fountain geben diesem einzigartigen Statement seinen prägenden Namen.

Die verwendete Technik ist nicht nur auf dem neuesten Stand - erstmalig präsentiert Tannoy ein 12 Zoll Dual Concentric Treiber der jetzt schon legendären Prestige GR - Generation. Das Gehäuse folgt den historischen Vorbildern und trotzdem werden neue Gestaltungselemente sichtbar. Eine leicht gerundete, sich zum Rücken verjüngende Seitenwange gibt diesem Lautsprecher eine faszinierende Eleganz.

Der Materialeinsatz setzt auf beste und bewährte Zutaten. Sowohl die verwendeten Holzsorten und die formverleimten Schichthölzer, wie auch die elektrischen Bauelemente der Frequenzweiche erfüllen höchste Amsprüche.

Wie es sich für einen Prestige GR - Lautsprecher aus dem Hause Tannoy gehört, wird die naturbelassene Walnussoberfläche lediglich geölt.

Moderner Klassiker


GRF

Zum neunzigsten Firmenjubileum präsemtiert Tannoy mit der GRF eine moderne Interpration der legendären Prestige Serie. Die Zutaten haben es in sich: erstmalig kommt ein 12 Zoll Dual Concentric neuester Bauart zum Einsatz. Die GRF90 schließt somit die Lücke zwischen der Kensington GR [10 Zoll Alnico] und der mit einem 15 zölligen Dual Concentric Treiber [Alnico Magnetantrieb] bestückten Canterbury GR.

Tannoy GRF Rückseite

GRF

Auch die Rückseite wirkt wohltuend aufgeräumt und zeitlos elegant. Das mit WBT-Nextgen Polklemmen bestückte Anschlussterminal unterstreicht deutlich erkennbar den Premiumanspruch der Tannoy GRF.

Die Details


DUAL CONCENTRIC

Im Zentrum dieses Lautsprechers steht der weltbekannte Tannoy Dual Concentric Treiber der letzten Evolutionsstufe. In der GRF feiert obendrein der erste 12 Zoll Alnico Dual Concentric aus der aktuellen Prestige-GR-Baureihe Premiere. Bei vielen Musikliebhabern galt der 12 Zoll Treiber als die ausgewogenste Inkarnation aller Dual Concentric Entwicklungen.

DIE FREQUENZWEICHE

Die GRF bietet auf der Vorderseite eine individuelle Anpassung des Mittel-Hochtonpegels in einem Bereich oberhalb von 1,1 kHz und des Superhochtonbereichs oberhalb von 5 kHz an. Über die Schraubmodule kann der Kontakt exakt in dem gewünschten Pegelbereich vorgenommen werden.

Die Frequenzweichenbauteile werden maßgeblich nach klanglichen Aspekten ausgewählt und von Spezialisten unter strengen Vorgaben der Tannoy Entwicklungsabteilung angefertigt. Alle Bauteile werden akribisch selektiert und individuell zu paarweisen Baugruppen gematched. Die einzelnen Bauelemente werden auf einer dämpfenden Basisplatte platziert und handverdrahtet. Eine handelsübliche Platine kommt aus klanglichen Gründen nicht zum Einsatz, auch wenn diese Lösung erhebliche Kosten in der Produktion sparen würde

DEEP CYROGENIC TREATMENT

Alle Bauteile der Frequenzweiche werden einer thermischen Nachbehandlung unterzogen. Werden zum Beispiel Kunststoffe oder auch Metalle einer Wärmebehandlung unterzogen, so wird dies als Tempern bezeichnet. Ziel des Temperns ist die Reduktion von Spannungen und die Erhöhung der Kristallinität [Beispiel Kunststoff]. Tannoy verwendet einen Prozess der im englischen unter dem Begriff "Deep Cryogenic Treatment" [kurz DCT] bekannt geworden ist. Hierbei werden die Bauteile schrittweise und sehr langsam auf auf ca. -190 Grad abgekühlt und wieder aufgetaut. Dieses Verfahren wird unter anderem sehr erfolgreich im Formel 1 Motorsport zur Belastungssteigerung von Formteilen aus Kohlefaser eingesetzt. Mittlerweile gibt es diverse industrielle Anwendungen von der Raumfahrt bis zur High Tech Fahrrad Manufaktur. Die Sinnhaftigkeit im Audiobereich galt lange Zeit als umstritten, doch zahlreiche Tests und Versuchsaufbauten haben alle Skeptiker nachhaltig überzeugt!

DAS ANSCHLUSSTERMINAL

Selbsverständlich hat Tannoy bei der Materialauswahl für die Kabelaufnahme auf adäquate Qualität gesetzt! Die Aufgabe der Kabelaufnahme übernehmen Polklemmen des deutschen Premiumherstellers WBT. Neben dem etablierten 4mm Bananenstecker können aber auch Gabelschuhe oder gekrimmte Kabelenden kontaktsicher aufgenommen werden. Für viele etwas ungewohnt ist die fünfte mit einem Massesymbol gekennzeichnete  Buchse, diese dient der elektrischen Erdung des Lautsprechers. Neben dem Standard-Betrieb im Single-Wiring kann die GRF auch im Bi-Wiring- oder  Bi-Amping Modus betrieben werden!